Evangelische Frauen in Bremen

Die Evangelischen Frauen in Bremen e.V. sind ein Zusammenschluss evangelischer Frauenverbände und ständiger Frauengruppen im Bereich der Bremischen Evangelischen Kirche.

Profile-small

Sommerfest war ein Erfolg!

Christina Thürmer-Rohr, Berlin, war mit Ihrem Vortrag zu Gast beim Sommerfest. Sie sprach zum Thema ".. Gender, Nation und Pluralität. Eine Welt in Scherben?".

Bild: Foto Ulrike Kothe

Profile-small
Zum 11. Geburtstag der Bibel in gerechter Sprache erlebeten wir einen interessanten Abend in der Ev. Auferstehungsgemeinde.
Bibel in gerechter Sprache trifft Luther 2017, war das Motto. Dr. Silke Petersen, Hamburg, nahm uns mit auf spannende Erkenntniss zu den Übersetzungen.

Bild: U.Kothe

Profile-small

"...von gar nicht abschätzbarer Bedeutung"

Frauen schreiben Reformationsgeschichte


Am 29.04. waren die Evangelischen Frauen in Bremen e.V. in Hamburg. In der Kirche St Jacobi haben sie von Frauen erfahren, die in den fünfhundert Jahren seit der Reformation unter Beweis gestellt haben, dass Kirche sich stets erneuert, aktuelle Fragen reflektiert und Antworten sucht.

Nach einer Mittagspause mit Flammkuchen besuchten wir die Elbphilamonie. Von der Plaza gab es einen schonen Blick auf Hamburg.
1493487739.medium

Bild: Bild U. Kothe

Profile-small
1493029961.medium_hor

Bild: Gudrun Noack/ Foto: U. Kothe

Die Evangelischen Frauen in Bremen e.V. trauern um

Gudrun Noack.

Sie ist am Sonntag, 23.04.2017 verstorben.

Wir sind traurig und können noch nicht fassen, dass sie nicht mehr lebt.


Profile-small

Bibel in gerechter Sprache trifft Lutherbibel

Anlässlich des 11. Geburtstags der Bibel in gerechter Sprache (BigS) feiern wir diese Übersetzung, die sich dadurch auszeichnet, dass die Übersetzungsentscheidungen von Anfang an offen gelegt wurden. Die Übersetzung suchte nach Gerechtigkeit im Hinblick auf den Christlich-jüdischen Dialog, der sozialen Gerechtigkeit, dem Anliegen dem Ausgangstext gerecht zu werden und übersetzte in einer Geschlechtergerechten Sprache.

 

Entstanden ist sie als ein gemeinschaftliches Projekt von mehr als 50 Theolog*innen. Weil Lebenswelt und Sprache sich wandeln, sind auch Übersetzungen immer wieder nötig. Die Bibel in gerechter Sprache nimmt die Anliegen der Feministischen Theologie, der sozialgeschichtlichen Bibelauslegung und des jüdisch-christlichen Dialogs auf. Für viele LeserInnen öffnen sich dadurch neue Verstehenshorizonte.

 

 

Es wird darauf eingegangen wie die neue Übersetzung der Lutherbibel 2017 mit Problemen der Übersetzung umgegangen ist, die sich auch den Übersetzer*innen der Bibel in gerechter Sprache stellten.

Die Referentin Dr. Silke Petersen ist Prof. der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. das Johannesevangelium, die Apokryphe Evangelien, die Jesusüberlieferung und insbesondere Maria Magdalena sowie Feministische Exegese und Hermeneutik und Genderfragen. Sie ist Mitübersetzerin der BigS. Gemeinsam mit Judith Hartenstein hat sie das Johannesevangelium übersetzt.

 

Referentin: Prof. Dr. Silke Petersen

12.Mai 2017 um 17 Uhr

Gemeindehaus der Ev. Auferstehungsgemeinde, Drakenburger Str. 42, 28207 Bremen

 

Anmeldungen bis zum 5. Mai 17 an die Evangelische Frauenarbeit in Bremen e.V.

an frauenarbeit@kirche-bremen.de oder Tel 3461656


Dokument: BigS_Luther.pdf (PDF)
Profile-small
1490036416.medium_hor

Bild: Foto U. Kothe

Brennpunkt Arbeit - NadelStiche

Evangelische Frauen der Kampagne für Saubere Kleidung hielten heute die Passionsandacht in der Kirche Unser Lieben Frauen. Sie berichteten über die Arbeitsbedingungen in der Kleidungsindustrie.
Profile-small

Weltfrauentag im Rathaus - Evangelischen Frauen sind dabei!


Bei den Gesprächsgruppen am Weltfrauentag im Rathaus waren die Evangelischen Frauen gut vertreten. Eine Tischrunde zum Thema Leben 4.0 leiteten Ulrike Kothe (Evangelischen Frauen in Bremen) und Konni Lerche (BIW). Am Tisch zum Thema Wohnformen moderierte Theresa Pieper (Gleichstellungsbeauftragte der BEK).
1489154656.medium

Bild: Ulrike Kothe und Konni Lerche

Profile-small

Das erste Innehalten in der Passionszeit in der Reihe "Brennpunkt Arbeit" fand statt. Gastrednerin: Karin Pape, Wiego Genf.

Thema: Tatort Haushalt. Informelle Arbeitsbedingungen im Haushalt standen im Mittelpunkt

Bild: Foto U.Kothe

Profile-small
1488793393.medium_hor

Bild: Fotos U.Kothe

Hannelore Skiera erhielt Ehrenband der Bremischen Evangelischen Kirche

Hier stehen WIR - und können anders.

Feministische Theologien als Reformation


Im gut besuchten Gottesdienst am 5.3. in der Kirche St. Michaelis erinnerte Pastorin Annette Niebuhr an drei Bremerinnen, die die Bremische Evangleische Kirche bewegten: Chalotte Schulz, der ersten Bremer Pastorin; Margret Schäfer, Leiterin der Frauenhilfe, die emanzipatorischen Frauenbildung einführte sowie an Rita Korhammer.
Diesen Ererinnerungen folgte die Ehrung von Hannelore Skiera durch die Präsidentin der Bremischen Evangelischen Kirche, Edda Bosse.
Profile-small
Annelie Keil sprach gestern in der Emmauskirche vom "Leben im Abschied: Herz nimm Abschied und gesunde"
 

Bild: Annelie Keil, Foto:U.Kothe

Weitere Posts anzeigen